TEAC FD-235HF A291 – PC Diskettenlaufwerk / Amiga Umbau

Da in meinem Amiga 600 das Diskettenlaufwerk streikte suchte ich nach Ersatzlaufwerken.

Mit erschrecken musste ich feststellen das die Preise für gebrauchte Laufwerke explodiert sind und man gut und gerne 50€ und mehr auf ebay für Ersatz Laufwerke verlangt.

Ich hatte zwar bisher schon viel gelesen vom Umbau eines PC Floppy Laufwerks zu einem Amiga Laufwerk, aber aus mangelndem Bedarf und fehlender Zeit wagte ich mich bis Dato nicht an den Umbau.

Hier will ich euch nun aber den von mir durchgeführten Umbau des TEAC FD-235HF A291 Diskettenlaufwerks zeigen.

Diese Hilfsmittel habe ich für den Umbau benötigt.

Ich habe die wichtigsten Bestandteile verlinkt um euch die Möglichkeit des Nachkaufes zu ermöglichen.

  1. Lötstation (Station ZD-99)
  2. Lötzinn (Felder ISO-Care 0,5mm Sn62Pb36Ag2)
  3. etwas Flussmittel (Sannol Mini-Fluxer X32-10i)
  4. Entlötlitze (Kontakt Chemie -SOLDABSORB 1,5mm x 1,5m)
  5. Lötspitzenreinger
  6. eine „Dritte“ Hand
  7. etwas Kabel
  8. ein „Null“ Ohm Widerstand 
  9. Skalpell / Cuttermesser / Rasierklinge

 

Löterfahrung ist zwar natürlich wünschenswert, allerdings habe ich davon auch nicht sehr viel, deswegen denke ich das auch Einsteiger diesen Fix bewerkstelligen können.

Hier zuerst mal das Diskettenlaufwerk der Wahl:

Umbau TEAC 235HF A291

img_0694

 

img_0695

 

Als erstes trennen wir mit einem Skalpell / Cuttermesser oder Rasierklinge die vom PIN 34 wegführende Leitung.

Ich habe vorsichtig eingeschnitten und dann 1 mm daneben noch einen Schnitt gemacht um das dazwischenliegende Kupfer dann rauszuhebeln.

teac-hf235-a291_amiga_umbau_floppy_fix

 

Nun Verbinden wir den PIN 34 mit dem PIN 30 mit Hilfe eines Kabelstückchens.

Ich habe das Lötzinn der PIN´s erhitzt und konnte dann das Kabel problemlos anlöten.

teac-hf235-a291_amiga_umbau_floppy_fix_1

 

Nun löten wir am PIN 46 des ICs ein Kabelende an (das war für mich die schwierigste Aufgabe):

Hierbei ist mir Lötzinn zwischen die einzelnen Kontakte geflossen.

Diese habe ich dann mit Hilfe der Entlötlitze wieder reinigen können.

teac-hf235-a291_amiga_umbau_floppy_fix_3

Das andere Ende des Kabels wird an PIN 2 des Floppyanschlusses gelötet.

img_0699

 

Nun noch den vorhandenen Null Ohm Widerstand auf DS1 ablöten und einen neuen Null Ohm Widerstand auf DS0 umlöten.

teac-hf235-a291_amiga_umbau_floppy_fix_4

 

Abschliessend habe ich das Laufwerk getestet und es funktioniert ohne Probleme.

Ich habe dann die gerade umgelötete Platine mit „Tesa“ von oben einmal zugeklebt um die gerade angelöteten Drähte zu schützen.

Lediglich beim benutzen von HD 1,44 MByte Disketten als 880 KByte Disketten am Amiga müsst ihr das zweite Diskettenloch zukleben.

 

 

Umbau Laufwerksknopf:

Nun baute ich das Laufwerk ein und bemerkte das der Laufwerksknopf (Auswurfknopf) nicht passte.

Ich werde versuchen mir demnächst aus Acryl oder Plastik einen passenden Knopf zu feilen.

Quick and Dirty musste aber schnell eine Lösung her.

Also habe ich den vorhandenen Knopf zu recht gefeilt bis er optimal in das Gehäuse des Amiga 600 passte.

img_0714

Er sieht ein wenig verlassen aus, aber es passt und funktioniert 🙂

img_0713

img_0711

 

Ich hoffe es war soweit verständlich, ansonsten einfach Fragen (Kommentare, Mail etc.). Ich wünsche euch nun viel Spass beim nachbauen 🙂

10 Kommentare

  1. Tolle Anleitung, danke! Schon fast absurd wie sich die Preise auf Ebay entwickeln. Ich hatte mehr Glück bei meinen PC-Diskettenlaufwerk. Es mussten lediglich ein paar Jumper umgelegt werden. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern was für ein Modell das war.

    • Meistens werden diese Modelle (welche per Jumper einstellbar sind) auch schon teuer gehandelt.
      Bei diesem Modell fand ich die Umbaumaßnahmen noch gut überschaubar und auch für Lötanfänger (wie mich) lösbar 😉

  2. Hallo, eigentlich eine Gute Anleitung, allerdings wäre manchmal etwas mehr Text wünschenswert, weil nicht jeder auf die Bilder achtet oder man es zwingend erkennt.
    Als Beispiel „Nun löten wir am PIN 46 ein Kabelende an“ (wir waren gerade noch am Stecker Pin 30+34 am Brücken), das dies auf dem Chip passiere soll, kann man nur dem Bild entnehmen, und wohin mit dem anderen ende des Kabels ? sieht nach Pin 2 des Steckers aus, könnte aber je nach Biegung des Drahtes auch 1,3 oder 4 sein.
    Also da ein 2 Worte mehr im Text hätte nicht geschadet, aber trotzdem Gute Arbeit, Danke.

Kommentar verfassen